Chronische Prurigo (CPG) wie Prurigo nodularis ist häufig eine Komplikation der atopischen Dermatitis (AD) [1]. CPG ist eine häufige und ausgeprägte Hauterkrankung, die durch multiple juckende Hautveränderungen gekennzeichnet ist [2]. Die pathophysiologischen Mechanismen sind noch unbekannt, obwohl eine atopische Prädisposition vermutet wird [2]. CPG bei AD ist mit herkömmlichen Therapien schwer behandelbar. Im Folgenden werden die Fälle von 4 älteren AD-Patienten mit CPG-Komplikationen vorgestellt, bei denen konventionelle Therapien versagt haben und die in den letzten 2 Jahren erfolgreich mit Dupilumab behandelt wurden.

Die klinischen Merkmale der 4 Patienten sind in Tabelle 1 dargestellt. Die AD bei den 4 Patienten wurde durch die CPG kompliziert (Abb 1A). Keiner der Patienten hatte AD in der Kindheit, sondern der Ausbruch der Krankheit wurde im Alter diagnostiziert. Da frühere konventionelle Therapien bei allen Patienten versagt hatten, wurde die Behandlung mit Dupilumab in einer Standarddosis von 600 mg subkutan in Woche 0 begonnen, gefolgt von 300 mg alle 2 Wochen.

Tab. 1.

Klinische Merkmale von 4 älteren Patienten mit AD und CPG

 Klinische Merkmale von 4 älteren Patienten mit AD und CPG
 Klinische Merkmale von 4 älteren Patienten mit AD und CPG
Abb. 1.

Klinische Präsentation des oberen Rückens bei einem 65-jährigen Japaner (Fall 2). (A) Pruritische lichenifizierte Plaques, Papeln und Prurigoknötchen waren bereits vor der Dupilumab-Behandlung vorhanden. (B) Bis zu 24 Monate nach Beginn der Dupilumab-Behandlung waren die Hauterscheinungen vollständig verschwunden.

Abb. 1.

Klinische Präsentation des oberen Rückens bei einem 65-jährigen Japaner (Fall 2). (A) Pruritische lichenifizierte Plaques, Papeln und Prurigoknötchen waren bereits vor der Dupilumab-Behandlung vorhanden. (B) Bis zu 24 Monate nach Beginn der Dupilumab-Behandlung waren die Hauterscheinungen vollständig verschwunden.

Close modal

Alle Patienten zeigten 2–4 Wochen nach Beginn der Dupilumab-Behandlung eine deutliche Besserung des Juckreizes. In allen Fällen war die Behandlung mit Dupilumab hochwirksam und der Eczema Area and Severity Index (EASI)-90 wurde 4–8 Wochen nach Beginn der Dupilumab-Behandlung erreicht (Abb 1B).

Obwohl alle Patienten mehrere medizinische Probleme hatten, wurden bei keinem Patienten Nebenwirkungen beobachtet. Dupilumab ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen die α-Untereinheit des Interleukin (IL)-4-Rezeptors gerichtet ist. Er hemmt die Signalübertragung über die IL-4- und IL-13-Signalwege, die eine Schlüsselrolle bei der Entstehung von Th2-induzierten Entzündungen und AD spielen. Dupilumab hat sich bei Patienten mit AD als wirksam für die CPG erwiesen [3, 4]. Unsere Patienten mit CPG bei AD zeigten stark erhöhte Gesamt-IgE-Werte sowie Thymus- und aktivierungsregulierte Chemokin-Spiegel und periphere Bluteosinophilen-Zahlen. Die histologischen Befunde zeigten bei allen Patienten eine oberflächliche, perivaskuläre und interstitielle eosinophile Infiltration in den Hautläsionen, was den charakteristischen histologischen Befunden entspricht, über die im Zusammenhang mit der CPG berichtet wurde – eine oberflächliche, perivaskuläre und interstitielle entzündliche Infiltration, die hauptsächlich aus Lymphozyten und Eosinophilen besteht, die in den Hautläsionen identifiziert wurden [5]. Laut der Literatur ist Dupilumab auch bei eosinophilen Erkrankungen wie eosinophiler Pneumonie [6], eosinophiler chronischer Rhinosinusitis [7] und eosinophiler Ösophagitis [8] wirksam. Die eosinophile Pneumonie des 69-jährigen Patienten besserte sich unter der Behandlung mit Dupilumab. Wir glauben, dass in unseren Fällen sowohl eine Th2-Reaktion als auch eine Eosinophilen-induzierte Entzündung an der Pathologie beteiligt waren und dass Dupilumab bei der Behandlung beider Konditionen wirksam war.

Bei älteren Patienten mit AD ist eine systemische Therapie mit Immunsuppressiva aufgrund verschiedener Komplikationen schwierig. Außerdem ist die topische Behandlung mit Steroiden aufgrund der altersbedingten Hautatrophie kompliziert. Im Allgemeinen ist Dupilumab gut verträglich und hat nur wenige Nebenwirkungen. Daher ist Dupilumab eine nützliche Behandlungsoption für die CPG bei älteren Patienten mit AD [3]. Da unsere Patienten älter waren, war es aufgrund verschiedener Komplikationen und der Hautatrophie schwierig, die systemische Therapie und die topischen Steroide fortzusetzen. Wir haben deshalb eine Behandlung mit Dupilumab begonnen, die bei den Patienten erfolgreich war.

Unsere Studie deutet darauf hin, dass Dupilumab bei älteren Patienten mit AD für die CPG nützlich sein könnte.

Keine gemeldet.

Shinji Mitsuyama: Genehmigung der endgültigen Fassung des Manuskripts; Studiendesign und -planung; kritische Durchsicht der Literatur; Datensammlung, -analyse und -interpretation; Vorbereitung und Abfassung des Manuskripts. Tetsuya Higuchi: Genehmigung der endgültigen Fassung des Manuskripts; kritische Durchsicht der Literatur; kritische Durchsicht des Manuskripts.

Keine Interessenkonflikte gemeldet.

Mitsuyama S, Higuchi T: Effectiveness of dupilumab for chronic prurigo in elderly patients with atopic dermatitis. An Bras Dermatol 2023;98:86–89. © 2022 Sociedade Brasileira de Dermatologia. Veröffentlicht von Elsevier España, S.L.U. Dies ist ein Open-Access-Artikel unter der CC-BY-Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/).

1.
Huang
AH
,
Canner
JK
,
Khanna
R
,
Kang
S
,
Kwatra
SG
.
Real-World Prevalence of Prurigo Nodularis and Burden of Associated Diseases
.
J Invest Dermatol
.
2020
;
140
:
480
3
.
2.
Pereira
MP
,
Steinke
S
,
Zeidler
C
,
Forner
C
,
Riepe
C
,
Augustin
M
,
.
European academy of dermatology and venereology European prurigo project: expert consensus on the definition, classification, and terminology of chronic prurigo
.
J Eur Acad Dermatol Venereol
.
2018
;
32
:
1059
65
.
3.
Liu
T
,
Bai
J
,
Wang
S
,
Ying
S
,
Li
S
,
Qiao
J
,
.
Effectiveness of Dupilumab for an Elderly Patient with Prurigo Nodularis Who Was Refractory and Contradicted to Traditional Therapy
.
J Asthma Allergy
.
2021
;
14
:
175
8
.
4.
Calugareanu
A
,
Jachiet
M
,
Tauber
M
,
Nosbaum
A
,
Aubin
A
,
Misery
L
,
.
Effectiveness and safety of dupilumab for the treatment of prurigo nodularis in a French multicenter adult cohort of 16 patients
.
J Eur Acad Dermatol Venereol
.
2020
;
34
:
e74
6
.
5.
Weigelt
N
,
Metze
D
,
Ständer
S
.
Prurigo nodularis: systematic analysis of 58 histological criteria in 136 patients
.
J Cutan Pathol
.
2010
;
37
:
578
86
.
6.
Menzella
F
,
Montanari
G
,
Patricelli
G
,
Cavazza
A
,
Galeone
C
,
Ruggiero
P
,
.
A case of chronic eosinophilic pneumonia in a patient treated with dupilumab
.
Ther Clin Risk Manag
.
2019
;
15
:
869
75
.
7.
Suzaki
I
,
Tanaka
A
,
Hirano
K
,
Arai
S
,
Kobayashi
H
.
Successful management of eosinophilic chronic rhinosinusitis complicated by severe asthma using dupilumab, following negative initial results with benralizumab
.
Allergol Int
.
2021
;
70
:
150
2
.
8.
Hirano
I
,
Dellon
ES
,
Hamilto
JD
,
Collins
MH
,
Peterson
K
,
Chehade
M
,
.
Efficacy of Dupilumab in a Phase 2 Randomized Trial of Adults With Active Eosinophilic Esophagitis
.
Gastroenterology
.
2020
;
158
:
111
22
.